© HvO Pressath
 

"


JAHR 2009




Donnerstag 28.05.2009 18:20 Uhr

Verhängnisvolles Wendemanöver
Schmierhütte. Im Wald endete am am Donnerstag gegen 18.20 Uhr die Fahrt einer 45-jährigen Pressatherin. Sie war mit ihrem Suzuki auf der Bundesstraße 470 in Richtung Eschenbach unterwegs. Auf Höhe der Abzweigung zur Schmierhütte wollte eine 18-jährige Fahranfängerin, ebenfalls aus dem Gemeindebereich Pressath stammend, ihren Opel wenden und übersah den nachfolgenden Pkw. Beim Zusammenstoß kam der Suzuki von der Straße ab und blieb unterhalb der Böschung nach 50 Metern im Wald zwischen Bäumen stecken.
Die Fahrerin erlitt mittelschwere Verletzungen. Das Eschenbacher Krankenhaus konnte sie bereits am nächsten Tag wieder verlassen. Die Unfallverursacherin stand unter Schock. Der Sachschaden an den Fahrzeugen summiert sich nach Schätzungen der Polizei auf etwa 9000 Euro



Bilder: Eibl

Auszug: "Der Neue Tag" www.oberpfalznetz.de



Mittwoch 03.06.2009 11:00 Uhr

Radler (80) im Krankenhaus

Das kann böse enden: Am Dienstag gegen 11 Uhr stieß ein Auto mit einem 80 Jahre alten Radfahrer zusammen. Der Mann radelte auf dem kombinierten Fuß- und Fahrradweg von Pressath in Richtung PEZ-Einkaufzentrum. Als er die Ausfahrt des OBI-Marktes passieren wollte, übersah ihn ein 55-jähriger Autofahrer aus Weiden. Der Radfahrer stürzte, zog sich dabei leichte Verletzungen zu und kam ins Krankenhaus.

Am Fahrrad entstand ein Schaden von 50 Euro. Der Schaden am Auto wird auf 500 Euro geschätzt.


Auszug: "Der Neue Tag"
www.oberpfalznetz.de



Donnerstag 04.06.2009 kurz nach 01:00 Uhr

Krach nach Mitternacht

16 000 Euro Schaden bei Unfall in Pressath

16 000 Euro teuer kommt dieser Unfall, der sich am Mittwochnacht kurz nach 1 Uhr ereignet hat. Passiert ist folgendes: Ein 41-jähriger Weidener fuhr mit seinem Auto die Bundesstraße 299 entlang. An der Einmündung zur Grafenwöhrer Straße wollte der Mann links in Richtung Pressath abbiegen. Und schon krachte es derart heftig, dass sich die Airbags in beiden Autos aufgeblasen haben.

Der Grund: Der 41-Jährige missachtete die Vorfahrt einer 36 Jahre alten Pressatherin, die mit ihrem Passat auf der Grafenwöhrer Straße ortsauswärts in Richtung OBI-Baumarkt unterwegs war.








Bilder: "Feuerwehr Pressath" www.ffw-pressath.de

Auszug: "Der Neue Tag"
www.oberpfalznetz.de



  Samstag 15.08.2009  09:00 Uhr

Krokodil-Alarm am Kiesi-Beach

Großeinsatz von Polizei und Wasserwacht nach Hinweis von zwei 15-Jährigen - Suche erfolglos

Pressath. (mte/jbe) Zwei 15-Jährige schlugen am Freitagabend in Pressath Krokodil-Alarm. Am Samstag nahmen deshalb 55 Wasserwachtler mit fünf Booten die Suche am Badeweiher Kiesi-Beach auf. Die Polizei rückte gar mit Hundeführerin an. Vergeblich. Das Krokodil, das laut der Mädchen braun-grünlich aussah, zwei Höcker auf dem Kopf trug und etwa einen Meter lang war, war auf Nimmerwiedersehen abgetaucht.

"Ich bin mir sicher, dass nun keine Gefahr mehr für Badegäste besteht", sagt Bürgermeister Konrad Merkl. Seit Samstag, 12 Uhr, ist das Baden am Kiesi-Beach wieder erlaubt. Zuvor trennte ein Absperrband die Schwimmer vom Ufer, ein Schild mit der Aufschrift "Baden verboten! Krokodil gesichtet!", gezeichnet der Bürgermeister, verriet, was die vielen Polizisten, Fernsehteams und Wasserwachtler aus Pressath, Eschenbach, Neustadt/WN, Weiden und Weiherhammer da trieben: Während die Wasserwacht mit Paddeln im Weiher versuchte, das vermeintliche Krokodil im Wasser aufzustöbern und in Richtung Ufer zu treiben, warteten dort Einsatzkräfte und Fotografen, um es einzufangen. Doch das Krokodil kam nicht.







(Bilder: Eibl)

Auszug: "Der Neue Tag" www.oberpfalznetz.de 




Dienstag 08.09.2009  18:30 Uhr

Frau rasst ungebremst in Baustellenabsicherung

Pressath. Ein US-Amerikanerin befuhr die B299 von Kemnath kommend in Richtung Grafenwöhr. An der Abzweigung nach Pressath ist die Straße komplett gesperrt. Der Verkehr wird über die B470 umgeleitet. Dies wurde der jungen Frau zum Verhängnis. Sie übersah die Umleitung und fuhr ungebremst in die Baustellenabsicherung. Das Auto wurde leicht in Mitleidenschaft gezogen. Die Fahrerin wurde leicht verletzt und erlitt einen Schock. Sie wurde Ambulant versorgt.

(Text: Eibl) 

(Bilder: Eibl)




JAHR 2008



 

Montag, 10. März 2008 15:50 Uhr

Schulbusunfall mit 15 Verletzten

 


FRIEDERSREUTH. Schrecklicher Unfall nach Unterrichtsschluss: Ein Schulbus kam gestern gegen 16 Uhr bei Friedersreuth (Stadt Pressath, Kreis Neustadt/WN) auf abschüssiger Strecke von der Straße ab, prallte gegen ein Haus und einen Zaun. 16 Menschen wurden verletzt, sechs davon schwer. Zwei Kinder mussten wegen massiver Gesichtsverletzungen und Lebensgefahr mit Rettungshubschraubern in eine Erlanger Klinik geflogen werden.

Am Montag, 10.03.08, gegen 15.50 Uhr, kam ein Schulbus eines Busunternehmens aus dem westlichen Bereich des Landkreises Neustadt auf einer abschüssigen Strecke in der Ortschaft Friedersreuth im Landkreis Neustadt a.d.Waldnaab nach links von der Fahrbahn ab, streifte eine Hausmauer und prallte gegen einen Gartenzaun, wo er dann zum Stillstand kam.
Der Schulbus war mit 14 Kindern im Alter zwischen 12 und 15 Jahren besetzt, welche auf dem Nachhauseweg von der Schule waren.

Durch den Verkehrsunfall wurden alle Insassen zum Teil schwer verletzt. Zwei der Schüler wurden mit schwersten Kopfverletzungen mit zwei herbeigerufenen Rettungshubschraubern aus Nürnberg und Bayreuth in die Uniklinik nach Erlangen verbracht. Über den aktuellen Gesundheitszustand liegen bisher keine näheren Angaben vor. Des Weiteren wurden vier Kinder schwer, acht weitere Kinder, sowie der Busfahrer leichter verletzt. Sie wurden in die umliegenden Krankenhäuser verbracht.

Am Bus entstand Totalschaden in Höhe von ca. 50.000 Euro. Der Schaden am Gebäude und Gartenzaun wird mit ca. 10.000 Euro beziffert.

Zur Klärung der Unfallursache wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Eine Aussage hierüber ist bisher nicht möglich.

Bei dem Rettungseinsatz waren neun Notärzte mit einem leitendem Notarzt, 56 BRK-Helfer einschließlich dem Kriseninterventions-Team, zwei Rettungshubschrauber, und die FFW Friedersreuth im Einsatz.

Nachtrag

Polizeisprecher Werner Stopfer: „Wir hielten heute [Dienstag] Morgen telefonische Rücksprache mit einem behandelnden Arzt, der eine erste Entwarnung gab, für die Mädchen besteht momentan keine Lebensgefahr, ihr Zustand hat sich stabilisiert.“




Nur noch ein Wrack: Dieser Schulbus verunglückte am Montagnachmittag in Friedersreuth bei Pressath. Die Fahrgäste trugen zum Teil schwere Verletzungen davon. Bild: dpa


(Auszug:
Polizeibericht:
www.polizei.bayern.de
Der neue Tag:
www.oberpfalznetz.de)



Dienstag, 18. März 2008 16:30 Uhr

Zu schnell bei Glatteis

Unfall zwischen Wollau und Altendorf - vier Verletzte

Pressath/Wollau. (räd/is) Schneefall setzte ein, und schon "krachte" es: Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Dienstag gegen 16.30 Uhr auf der Kreisstraße zwischen Wollau und Altendorf. 

Durch plötzlich auftretende Schneeglätte geriet eine aus Wollau in Richtung Altendorf fahrende 41-jährige Frau aus dem Gemeindebereich Pressath mit ihrem BMW ins Schleudern und prallte mit einem entgegen kommenden Toyota zusammen. An dessen Steuer saß ein 23-Jähriger aus Windischeschenbach.

Die Fahrerin des BMW, ihr im Fond sitzender achtjähriger Sohn und der Windischeschenbacher trugen leichte Verletzungen davon. Eine 17-jährige Altenstädterin, die auf dem Beifahrersitz neben der Unfallverursacherin saß, wurde eingeklemmt und musste von der Feuerwehr Pressath mit Schere und Rettungsspreizer befreit werden. Sie wurde mit schweren Verletzungen ins Klinikum Weiden gebracht. Es besteht jedoch keine Lebensgefahr.

Das BRK fuhr die 41-Jährige und ihren Sohn ins Krankenhaus Neustadt. Der Fahrer des Toyota wurde in Weiden behandelt. Zur genauen Klärung der Unfallursache zogen Polizei und Staatsanwaltschaft einen Gutachter hinzu. An den beteiligten Fahrzeugen entstand Totalschaden, beim BMW in Höhe von 8000 Euro, beim Toyota von zirka 25 000 Euro. An der Unfallstelle waren die Feuerwehren aus Pressath, Grafenwöhr und Wollau mit zirka 30 Mann im Einsatz. Die Kreisstraße NEW 24 musste bis zum Abschluss der Bergung bis um 19.30 Uhr gesperrt werden.
 
 

 


(Auszug: Der neue Tag: www.oberpfalznetz.de)

 


Mittwoch, 23. April 2008 15:55 Uhr

Auto fällt vor US-Familie

Pressath. VW Polo rollt von Anhänger auf Gegenfahrbahn - Ehepaar und Baby nur leicht verletzt  

Quasi vor die Füße fiel einer US-Familie am Donnerstag ein Auto. Gegen 15.55 Uhr fuhr ein 34-Jähriger aus dem Gemeindebereich Weißenstadt mit seinem Opel samt Autotransportanhänger auf der B 470 von Schwarzenbach in Richtung Eschenbach. An der Abzweigung nach Kemnath bog er auf die B 299 ein. Nach etwa 100 Metern fiel der auf dem Anhänger stehende VW Polo auf die Fahrbahn und rollte auf die Gegenspur.

Ein entgegenkommender 40-jähriger US-Soldat konnte seinen VW Passat nicht mehr rechtzeitig anhalten und kollidierte frontal mit dem Auto. Er sowie seine Ehefrau und deren 11 Tage altes Baby erlitten dank angelegter Sicherheitsgurte nur leichte Verletztungen. Sie wurden vorsorglich mit dem Rettungswagen ins Klinikum Weiden gebracht.

Wie die Polizei feststellte, hatte der 34-Jährige den VW Polo nicht richtig gesichert. Obwohl eine Seilwinde am Anhänger vorhanden war, wurde diese nicht benutzt. Der Pkw war lediglich an drei schmalen Gurten angehängt, die die schwere Last nicht halten konnten. Am VW Passat entstand Totalschaden in Höhe von 2500 Euro. Der Polo, der bereits einen Unfallschaden hatte, ist ebenfalls nur noch Schrott. Die Polizei beziffert hier den Schaden auf 1000 Euro. Zur Unterstützung bei der Verkehrsregelung und der Fahrbahnreinigung wurde die Feuerwehr Pressath gerufen. Die Straßenmeisterei Eschenbach stellte Ölwarnschilder auf. 


(Auszug: Der neue Tag: www.oberpfalznetz.de)


Montag, 5. Mai 2008 18:00Uhr

Verkehrsunfall mit Mofafahrer

Pressath. Um 18 Uhr wollte ein PKW-Fahrer in der Bahnhofstraße von der Stadtmitte kommend auf Höhe des NKD-Marktes nach links abbiegen. Dies bemerkte jedoch ein hinter dem Mercedes fahrender Mofafahrer zu spät und fuhr auf das Fahrzeug, welches wegen Gegenverkehr bis zum Stillstand abbremsen musste, auf. Der junge Mann stürzte und zog sich leichte Verletzungen zu. 
Der HvO versorgte den Patienten bis zum eintreffen des Rettungsdienstes der ihn anschließend zur Behandlung ins Krankenhaus nach Eschenbach brachte.



Samstag, 10. Mai 2008 16:30 Uhr

Kind vom Auto erfasst

Schwarzenbach. Am Samstag gegen 16:30 Uhr war ein 22-Jähriger aus dem westlichen Landkreis mit seinem PKW im Tannenweg in Schwarzenbach unterwegs. Wegen eines am rechten Fahrbahnrand geparkten Autos musste er auf die linke Fahrbahnseite ausscheren. Plötzlich rannte aus einer Hofeinfahrt ein sechsjähriges Kind auf die Fahrbahn. Trotz einer Vollbremsung wurde das Kind erfasst und auf die Straße geschleudert.
Das Kind wurde zur Untersuchung mit dem BRK in das Klinikum Weiden eingeliefert. An dem PKW entstand ein leichter Sachschaden in Höhe von zirka 300 Euro. Nach Zeugenaussagen war der Zusammenstoß für den Fahrer nicht zu vermeiden. Die Sicht in die Hofeinfahrt war durch eine 1,50 Meter hohe Mauer verdeckt.

 


 

Sonntag, 22. Juni 2008 15:02 Uhr

Quad gegen Auto: schwer verletzt

Pressath. (cd) Ein PKW und ein Quad kamen sich am Sonntag gegen 15 Uhr an der Einmündung der Erbendorfer Straße in die Hauptstraße in die Quere. Ein 67-jähriger BMW-Fahrer aus Altenstadt wollte nach links in die Hauptstraße einbiegen. An der Einmündung hatte er zunächst angehalten. Beim Anfahren übersah er dann aber, dass sich auf der bevorrechtigten Straße von links ein Quad näherte.

Der 24-jährige Pressather, der es steuerte, zog nach links, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Der PKW-Fahrer fur aus dem gleichen Grund an den linken Fahrbahnrand in der Meinung, das Quad könnte dann hinter seinem PKW noch vorbeikommen. Folge war, dass der Pressather frontal gegen die linke Längsseite des BMW prallte, aus dem Sitz geschleudert wurde und etwa zwölf Meter weiter auf dem Gehweg aufschlug. Nach der Erstversorgung durch den HvO Pressath und die Notärztin bracht das Rote Kreuz den jungen Mann ins Krankenhaus Eschenbach. Der Autofahrer blieb unverletzt, jedoch bekam seine Beifahrerin Herzprobleme und musste ebenfalls ins Krankenhaus eingeliefert werden. Am PKW entstand ein Sachschaden von 4000 Euro, am fast neuwertigen Quad von 3000 Euro. Die Feuerwehr Pressath musste ausgelaufenes Benzin binden.

Auszug: Der neue Tag:
www.oberpfalznetz.de)

 


 

Dienstag, 15. Juli 2008 22:15 Uhr

Vier Verletzte bei Verkehrsunfall

Pressath. Bei einem Verkehrsunfall auf der B 470 sind vier Menschen verletzt worden. Eine 34-jährige Frau aus dem Gemeindebereich Pressath war mit ihrem Bruder und ihrer Schwester in Richtung Weiden unterwegs.

Auf Höhe der Dießfurter Kreuzung kam die Fahrerin auf die Gegenfahrbahn und stieß frontal gegen das Auto eines 18-jährigen amerikanischen Studenten. Bei dem Zusammenstoß wurden alle vier Beteiligten verletzt. Nach Polizeiangaben habe eine Meinungsverschiedenheit zwischen der 34-Jährigen und ihrem Bruder den Unfall ausgelöst. Nach bisherigen Erkenntnissen habe ihr der Bruder ins Lenkrad gegriffen.


(Quelle: OTV)

 


Montag, 1. September, 18:37 Uhr

Keine Rettung mehr

23-jähriger Polo-Fahrer stirbt bei Frontalzusammenstoß

Pressath. (is/cd) Auf der Bundesstraße 299 zwischen Riggau und Pressath starb am Montagabend ein 23-Jähriger aus dem Gemeindebereich Trabitz beim Frontalzusammenstoß mit einem Opel Corsa. Dessen Insassinnen, Mutter und Tochter aus Pressath, kamen ins Krankenhaus.  

 Der folgenschwere Verkehrsunfall ereignete sich kurz nach 18.35 Uhr, als sich die beiden aus Richtung Erbendorf kommenden Frauen kurz vor der Stadtgrenze von Pressath befanden. Dort kam ihnen in einer leichten Kurve ein schwarzer VW Polo entgegen, der aus ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn geriet. Mit voller Wucht krachten die beiden Fahrzeuge zusammen und wurden so stark deformiert, dass der Unfallverusacher, der allein unterwegs war, und die 19-Jährige, die den Corsa steuerte, in den Wracks eingeklemmt waren.

Während die junge Frau mit mittelschweren Verletzungen geborgen werden konnte, kam für den Polofahrer jede Hilfe zu spät. Notarzt und Rettungsassistenten konnten nur noch den Tod feststellen. Die 57-jährige Beifahrerin im Corsa erlitt leichtere Verletzungen. 


(Auszug: Der neue Tag: www.oberpfalznetz.de)



JAHR 2007

 


 

Freitag, 27. April 2007 14:06 Uhr

Ungebremst in einen Lastwagen gefahren

Pressath. Bei einem Verkehrsunfall auf der B 470 zwischen Eschenbach und Pressath ist ein 37-jähriger Autofahrer schwer verletzt worden.

ein BildEin 22-jähriger Lastwagenfahrer ist an der Abzweigung Grub/Bärnwinkel ohne anzuhalten nach links abgebogen. Dabei übersah er den entgegenkommenden 37-jährigen Autofahrer, der ungebremst in die rechte Lastwagenseite fuhr. Dabei verletzte sich der Mann schwer und wurde ins Klinikum nach Bayreuth gebracht.

(Auszug: "OTV" --> www.otv.de)


Montag, 30. Juli 2007 22:02 Uhr

 

Verkehrsunfall mit Todesfolge

Junge Frau stirbt neben ihrem Auto

ein BildPressath. Eine 21-Jährige Frau aus Kastl ist bei einem Verkehrsunfall auf der B 299 bei Pressath getötet worden.
 

An der Einsatzstelle bot sich den Polizisten, Feuerwehrleuten und BRK-Rettern ein schreckliches Bild. Beide Autos waren total demoliert in der Böschung gelandet. Der Opel der schwer verletzten 21-jährigen Frau aus Feilersdorf brannte lichterloh. Andere Verkehrsteilnehmer hatten sie zuvor noch aus dem Auto bergen können. Der Fahrer des anderen Fahrzeugs, ein 47-jähriger Pressahter, war geflüchtet.

Die Tragödie hatte sich um 22.02 Uhr zugetragen. Die 21-jährige war mit ihrem
ein BildOpel Corsa von der Bundesstraße 470 aus Richtung Eschenbach gekommen und wollte nach links in die bevorrechtigte B299 einbiegen. Aus Richtung Kemnath näherte sich zu dieser Zeit ein BMW 850, am Steuer der 47-jährige. Die Frau bog trotzdem ab: Es kam zum Zusammenstoß.

Während der Pressather das Weite suchte, kümmerten sich andere Verkehrsteilnehmer und der HvO Pressath um die junge Frau. Sie war so schwer verletzt, dass sie unverzüglich von den Rettungskräften wiederbelebt werden musste. Das Rettungsteam und die Notärztin aus Eschenbach kämpften um das Leben der jungen Autofahrerin. Gegen 23 Uhr wurde jedoch klar, dass der Kampf um das Leben der 21-jährigen verloren war. Der Grafenwöhrer Pfarrer Bernhard Müller spendete die Sterbesakramente.

 

ein Bild

 

(Auszug: "Der neue Tag")

 


 

Donnerstag, 02. August 2007 8:10 Uhr

 

Auto erfasst beim Abbiegen Fußgängerin

Eine Kopfplatzwunde zog sich eine 74-jährige Fußgängerin bei einem Unfall am Donnerstagmorgen zu. Gegen 8.10 Uhr war ein 54-jähriger Pressather mit seinem Opel auf der Schulstraße stadteinwärts gefahren.

An der Kreuzung Schulstraße/Schellenberg wollte er nach links in die Straße Schellenberg abbiegen. Offensichtlich übersah er dabei die 74-Jährige aus Pressath, die im Kreuzungsbereich den Schellenberg von rechts nach links in Richtung Schulstraße überqueren wollte. Mit der linken Front seines Autos erfasste er die Fußgängerin. Diese wurde durch den Anprall zu Boden geschleudert und schlug mit dem Kopf auf der Fahrbahn auf. Sie zog sich dabei unter anderem eine blutende Kopfwunde zu. Der BRK-Rettungswagen brachte sie in das Krankenhaus Eschenbach.

Am Auto entstanden Kratzer am Kotflügel, Schaden etwa 100 Euro. Ein Alcotest beim Fahrzeugführer verlief negativ.

(Auszug: "Der neue Tag")

 


 

Freitag, 03. August 2007 16:00 Uhr
 

 

Zweimal nicht aufgepasst: Keine Verletzten, aber hoher Sachschaden


ein BildPressath. Verletzt wurde glücklicher-
weise niemand, aber der Sach-
schaden bewegt sich laut Polizei "im fünfstelligen Euro Bereich". Am Freitag gegen 15:45 Uhr wollte eine 59-Jährige mit ihrem VW Golf an der Dießfurter Kreuzung in die

B 470 einfahren. Dabei übersah sie den Toyota eines 46-Jährigen, der von Eschenbach Richtung Weiden unterwegs war. Bei der Heftigen Kollision rutschte der Golf in den Straßengraben. Während der Unfallaufnahme fuhr ein 19-Jähriger aus Unachtsamkeit mit seinem Peugeot auf den Pkw des 46-Jährigen auf. Die 59-Järhige wurde mit einem Schock durch den Helfer vor Ort Pressath versorgt und anschließend mit dem BRK in das Klinikum nach Weiden gebracht. Die Absicherung der Unfallstellen und das Binden von Flüssigkeiten übernahm die Feuerwehr Pressath. Die drei Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit.
ein Bildein Bild

(Letzten 2 Bilder: Eibl)

(Auszug: "Der neue Tag")

 


Freitag, 31. August 2007 05:00 Uhr


Tödlicher Verkehrsunfall auf der B 299

 
ein BildGrafenwöhr. Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der B 299 ist heute Nacht eine Frau getötet worden. Zwischen Pressath und Grafenwöhr überholte eine Frau einen vorausfahrenden LKW. Dabei stieß sie auf der Gegenfahrbahn frontal in ein entgegenkommenden PKW.

Die Fahrerin des entgegenkommenden Autos wurde bei dem Aufprall so schwer verletzt, dass sie noch an der Unfallstelle verstarb. Die andere Frau wurde schwerverletzt ins Krankenhaus gebracht. Nach bisherigen Erkenntnissen waren die Verletzungen der Verstorbenen so schwer, da ihr Auto nicht mit den nötigen Sicherheitsvorkehrungen ausgestattet war.

(Auszug: "OTV" --> www.otv.de)

(Bild: FFW Pressath)


ein Bild

(Bild: Rauch)


 Donnerstag, 08.November 2007 18:30 Uhr

Zwei Mal Totalschaden

Autofahrerinnen nach Zusammenstoß im Krankenhaus

 


Pressath. Sicherheitsgurte und Airbags verhinderten wohl schlimmere Verletzungen. Trotzdem mussten zwei Frauen am Donnerstagabend nach einem Verkehrsunfall ins Krankenhaus gebracht werden.

Verursacht wurde er von einer 53-Jährigen aus Pressath, die mit ihrem Audi gegen 18.15 Uhr, von Kemnath her kommend, an der Einmündung B 299/Grafenwöhrer Straße nach links in Richtung Pressath abbog. Sie übersah eine aus Richtung Grafenwöhr kommende 51-jährige Opelfahrerin aus Kastl. Der Opel drehte sich nach dem Aufprall 180 Grad um die eigene Achse.

Das Rote Kreuz lieferte beide Fahrerinnen nach der Erstversorgung durch den HvO Pressath und der Notärztin aus Grafenwöhr ins Krankenhaus ein. Die Feuerwehr leuchtete die Unfallstelle aus und sicherte sie ab. Beide Autos hatten nach dem Zusammenstoß nur noch Schrottwert. Den Zeitwert des Opels beziffert die Polizei mit 8500 Euro, den des Audi mit 4000 Euro.
 

(Auszug: "Der neue Tag")

 

 


Herzlich Willkommen
auf der Homepage des
Helfer vor Ort Teams
Pressath
"
 
24551 Besucher
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=