© HvO Pressath
 

"
Pressath 27. Februar 2011

Narren fordern: Olympia in Wollau

Rund 40 Faschingsgruppen und Wagen sorgen für buntes Spektakel auf Pressather Straßen

Pressath. (ade) Tolle Masken, super Stimmung, fesche Gardemädels und originelle Themen: am Sonntag schlängelte sich der Faschingszug durch die Pressather Innenstadt. Hunderte Schaulustige säumten die Straßen, und der Regen wartete exakt bis zum Ende des Spektakels.

Getreu dem Motto "Heier lass mas mal wieder krachen" hatten sich knapp 40 Wagen und Fußgruppen eingefunden. Mit dabei die Garden aus Eschenbach, Hammerles, Neustadt/WN, Nabburg, Waldeck und Weiden mit ihren Prinzenpaaren.

Angeführt von den Pressather Regenten Fabian I. und Evelyne I. sowie vom Kinderprinzenpaar Julia I. und Lukas I. zogen die Narren durch die Haidenaabstadt. Die DJK plädierte für "Olympia 2018 in Wollau" und hatte den Ski-Kader schon aufgestellt. Die Wasserlachen in der neuen Sporthalle waren ebenso einen Spruch wert wie die ständig steigenden Benzinpreise.

Dank der Feuerwehr Zintlhammer waren erstmals vier Windräder zu sehen, die von dem vielen Wind, den die Politiker machen, gut angetrieben würden. Die KLJB aus Schwarzenbach freute sich über die anstehende "Dorferneuerung", die endlich "neue Straßen und neuen Rasen" bringen werde, während sich die Friedersreuther über "ein noch langsameres DSL als in der Steinzeit" empörten. Gesehen wurden auch "Geisterjäger" mit ihrem bereits dingfest gemachten Monster, die "Desperate Häkelwifes" aus Pressath sowie "Edward mit den Scherenhänden".

Aufsehenerregend war neben den feschen Gardemädels auch die flotte Aerobicgruppe im heißen Outfit, die eigens ihre Stepboards mitgebracht hatte und - angespornt vom begeisterten Publikum - einige bühnenreife Proben ihres Könnens lieferte.

(Bericht: www.oberpfalznetz.de)


 
 

Herzlich Willkommen
auf der Homepage des
Helfer vor Ort Teams
Pressath
"
 
24551 Besucher
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=